Dienstag, 23. Februar 2016

Mit welchen Problemen wird ein Prüfungsrechtler befasst?

© bluedesign - fotolia.com 

In ein paar Tagen müssen hessische Abiturienten ihre schriftlichen Abiturprüfungen absolvieren. Im Vorfeld vor solchen wichtigen Prüfungen können sich viele Fragen auftun. Zudem kann bei einer Prüfung immer auch etwas "schief gehen".

Ein Einsatzgebiet für einen Rechtsanwalt für Prüfungsrecht.

Aber welche Fragen werden ihm/ihr gestellt? Welche Probleme tauchen in einer Prüfung auf?

Vor einer Prüfung stellen sich hauptsächlich Fragen zum Ablauf der Prüfung und zum Prüfungsverfahren, allgemein zu Prüfungsrecht. Auch, welche Rechte und Pflichten hat ein Abiturient, ein Student, ein Prüfling in einer Prüfung?


Prüfungsablauf sowie Rechte und Pflichten des Prüflings ergeben sich zumeist aus der Art der Prüfung:
  • lediglich Klassenarbeit oder Hochschulprüfung oder staatliche Prüfung (Staatsexamen, Staatsprüfung) oder gar Abschlussprüfung wie Abitur 
  • schriftliche Prüfung, mündliche Prüfung, praktische Prüfung 

Die Art der Prüfung hat Auswirkungen auf den weiteren Ablauf wie:
  • Prüfungsvorbereitung 
  • Prüfungsverfahren mitsamt Ablauf, Terminen, Fristen, Ladung 
  • Prüfungsanmeldung, Meldung zur Prüfung 
  • Prüfungszulassung 

auch
  • Prüfung bei z. B. Legasthenie, ADS/ADHS 
  • Prüfung bei Prüfungsangst / Angststörung 
  • Nachteilsausgleich bei Prüfungen, vorheriger Antrag 
  • Prüfungsrücktritt bei akuter Krankheit 
  • Prüfungsrücktritt bei chronischer Krankheit 


Es kann sich bei der anstehenden Prüfung aber auch schon um eine Prüfungswiederholung handeln. Hier kommt oft die Frage nach der Befangenheit der Prüfer auf. Dürfen die Prüfer aus dem ersten nicht bestandenen Versuch die Wiederholungsprüfung abhalten?


Und natürlich kann zu jedem Zeitpunkt etwas "schief gehen". Beispiele:
  • verpatzte Anmeldung zur Prüfung
  • doch nicht abgemeldet von Prüfung
  • nicht zugelassen zur Prüfung
  • nicht gewährter Nachteilsausgleich in Prüfung
  • Prüfung nicht bestanden
  • Wiederholungsprüfung nicht bestanden
  • Prüfung endgültig nicht bestanden
  • Prüfungsrücktritt nicht genehmigt