Mittwoch, 3. Februar 2016

überarbeitete Notenliste online



Dank vieler Rückmeldungen von Schülern, Eltern und Lehrkräften konnte die Notenliste überarbeitet und übersichtlicher gestaltet werden.

Den Feedbacks war ein Wunsch gemeinsam, dass die Notenliste eine Spalte für Notizen oder Anmerkungen enthalten sollte.

Oft war in den Rückmeldungen zu lesen, dass besser zwei Notenlisten erstellt werden, für jedes Schulhalbjahr eine eigene.

Gerade die Lehrkräfte wiesen ausdrücklich darauf hin, dass deutlich gemacht werden muss, dass Noten nicht mathematisch mit dem Taschenrechner gemacht werden dürfen.


Die Übergreifende Schulordnung in Rheinland-Pfalz vermerkt:
"Zur Festsetzung der Zeugnisnote eines Faches, in dem mehrere Klassenarbeiten geschrieben worden sind, wird eine Gesamtnote für Klassenarbeiten und eine Gesamtnote für andere Leistungsnachweise gebildet. Die Gesamtnote soll durch eine hinreichende Zahl von Einzelnoten begründet sein. Die Gesamtnote muss nicht der rechnerische Durchschnitt der Einzelnoten sein. Einzelnoten können unterschiedlich gewichtet werden, wenn dies durch den Schwierigkeitsgrad oder den Umfang der überprüften Leistung begründet ist. Die Zeugnisnote ist der rechnerische Durchschnitt der Gesamtnote für Klassenarbeiten und der Gesamtnote für andere Leistungsnachweise; ergibt der Durchschnitt einen Bruchwert, ist er unter Berücksichtigung der Tendenz jeder der beiden Gesamtnoten und des Gesamteindrucks auf- oder abzurunden. Beide Gesamtnoten und die Zeugnisnote werden in die Zeugnisliste aufgenommen ..." (§ 61 II ÜSchO)

Beispielsweise das Hessische Schulgesetz führt aus:
"Grundlage der Leistungsbeurteilung sind die mündlichen, schriftlichen, praktischen und sonstigen Leistungen, die die Schülerin oder der Schüler im Zusammenhang mit dem Unterricht erbracht hat." (§ 73 I 1 HSchG)

In der neuen Notenliste wurde durch die Umstellung auf Halbjahresrhythmus mehr Platz für die unterschiedlichen Leistungen geschaffen, die - verschieden gewichtet - in eine Zeugnisnote eingehen.

Natürlich konnte weder auf die einzelnen Schulformen noch auf die Besonderheiten von 16 Bundesländern im Detail Rücksicht genommen werden. Die überarbeitete Notenliste versucht dennoch, alle Schulformen und Bundesländer-Besonderheiten "in groben Zügen" einzubeziehen.